Forschungsgemeinschaft Funk e.V.

Edition Wissenschaft

Ausgabe Nr. 11 September 1996
Leitfaden für Experimente zur Untersuchung der Wirkung hochfrequenter elektromagnetischer Felder auf biologische Systeme
- Hochfrequenztechnische Aspekte -
Von V. Hansen

Zusammmenfassung

In der Öffentlichkeit hat das Interesse an der Frage nach "Wirkungen elektromagnetischer Felder auf biologische Systeme" in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Dieses Interesse spiegelt sich auch in einer ständig größer werdenden Anzahl von sehr unterschiedlichen Experimenten zu diesem Thema wider. Dennoch hat der steigende Aufwand nicht unbedingt zu einer besseren Information der Öffentlichkeit geführt. Auch für die Wissenschaftler, die sich intensiv mit dem Thema auseinandersetzen, ist der Aussagewert einer neuen Publikation meist nur mit großem Aufwand, oft aber auch gar nicht überprüfbar. Neben der Komplexität des Forschungsgegenstandes ist dafür ein Grund, daß die Planung, Durchführung und Auswertung der Experimente meist nach sehr unterschiedlichen Kriterien erfolgte und damit z.B. auch der Vergleich der Aussagen von Experimenten mit zunächst sehr ähnlichen Fragestellungen nicht möglich ist.

Um die Ausgangssituation für zukünftige Experimente zu verbessern, hat sich auf Initiative der Forschungsgemeinschaft Funk e.V. ein Kreis von Wissenschaftlern aus der Bundesrepublik die Aufgabe gestellt, einen "Leitfaden für Experimente zur Untersuchung der Wirkung hochfrequenter elektromagnetischer Felder auf biologische Systeme" zu erstellen; der Herausgeber ist der Autor dieses Berichtes, in dem die Überlegungen und Diskussionen zusammengefaßt werden.

Der Leitfaden gliedert sich in sieben Kapitel. Nach der Einleitung folgt in Kapitel 2 ein Katalog mit den Zielen der möglichen Experimente. Ziel solcher Untersuchungen kann es entweder sein, Wechselwirkungen aufzuzeigen bzw. sie auszuschließen oder theoretische Konzepte, Hypothesen oder publizierte Versuchsergebnisse zu bestätigen.

Kapitel 3 beinhaltet die allgemeinen Forderungen an Experimente. Die Aufnahme dieses Kapitels erfolgt nur vollständigkeitshalber, da die aufzuführenden Gesichtspunkte - insbesondere solche, die Eindeutigkeit und Reproduzierbarkeit des Experimentes gewährleisten - für jedes naturwissenschaftliche Experiment gelten und damit jedem Wissenschaftler geläufig sind. Die Praxis jedoch zeigt, daß sie oft nicht in dem eigentlich gewünschten Maße beachtet werden.

Kapitel 4 beschreibt ausführlich die Auswahlkriterien für die HF-Meßanordnung und Kapitel 6 für die Signalform, wobei die Betrachtungen dazu noch nicht als abgeschlossen gelten.

Kapitel 5 "Klassifizierung von elektromagnetischen Feldern" richtet sich insbesondere an die Wissenschaftler, die keine Experten der Hochfrequenztechnik sind. Die wichtigsten Feldtypen werden mit einer Bewertung auf der Basis der in Kapitel 4 aufgestellten Auswahlkriterien ergänzt.

Kapitel 7 berichtet über die Erfahrungen aus bisher durchgeführten Experimenten.

Im Anhang befinden sich eine Checkliste für die Planung und Durchführung von Experimenten, einige Betrachtungen über numerische Verfahren zur Analyse von Feldproblemen und zwei Prüfsignale des Standards EN 50061.

zurück zur Übersicht